Wintergartenbeschattung von Aussen

Aufgrund der extreme großen Glasflächen ist eine gute Wintergartenbeschattung sehr wichtig für ein angenehmes Raumklima. Nur so sind starke Temperatur- und Klimaschwankungen zu vermeiden und Pflanzen werden nicht zu stark gestresst.

Zur Wintergartenbeschattung gibt es natürlich verschiedene Lösungen welche natürlich auch zu unterschiedlichen Preisen und mit unterschiedlicher Effektivität zu kaufen sind. Als erstes muß der Bauherr die entscheidung treffen ob er seinen Wintergarten von Innen oder Außen gegen die Sonneneinstrahlung und somit Hitzeenteicklung schützen will. Eine andere Möglichkeit ist die natürliche Wintergartenbeschattung durch Büsche und Bäume.

Wintergartenbeschattung von Aussen

Ber der Beschattung Ihres Wintergarten von ausserhalb stehen Ihnen Markisen und Sonnensegel zur Auswahl. Ein Vorteil dieser Schattenspender ist, daß sie die Sonne abfangen bevor diese auf die Glasflächen trifft und somit diese wie große Heizplatten erwärmt. Dies ist besonders bei Wintergärten in südlicher austrichtung und der damit verbundenen starken Sonneneinstrahlung zu empfehlen.

Besonders bei Wintergürten aus Aluminium bieten sich Markisen für dessen Beschattung an. Diese passen sich sehr gut an die Aluminiumkunstruktion und Gesamtbild des Wintergartens an. Je nach Größe Ihres Glashauses können sie entweder die ganze Fläche mit einer Markise abdecken oder diese in einzelne Abschnitte unterteilen. Dies ist besonders beo großen Flächen zu empfehlen. Getwilte Markisen zur Wintergartenbeschattung haben den zusätzlichen vorteil daß die Lichteinstrahlung  und Lichtgestalltung durch die individuellen Segmente besser reguliert werden kann.

Mit einem Sonnensegel welches normalerweise einfacher zu installieren ist als eine Markise können sie ebenso Ihren Wintergarten von Aussen beschatten.

Wichtig ist es bei beiden Lösungen auf ein hochwertiges Material und gute Verarbeitung zu achten. Oftmals werden Sonnensehel und Markisen nicht nur zur Wintergartenbeschattung eingesetzt sondern dienen auch als Regenschutz. Wer gemusterte oder gestreifte Segel einsetzt sollte bedenken dass direkte Sonneneinstrahlung die Farben ausbleicht welches schnell relativ unansichtlich werden kann.

Es ist zuden zu beachten bis zu welchen Windstärken die Sonnensegel sicher eingesetzt werden können. Da die meisten Sonnensegel mit einer Seilvorrichtung abgespannt sind sind hier die Herstellerasngaben unbedingt zu beachten um bei aufkommenden Strumböhen Beschädingungen oder sogar Zerstürung der Wintergartenbeschattung zu vermeiden.

Wer die Klimaregulierung seines Wintergarten automatisiert hat kann die Regulierung von Markisen und sonnensegel zur Wintergartenbeschattung auch über die Computereinheit in Abhängigkeit von Sonne, Wind oder Regen mit Hilfe von Sensoren steuern.

Wintergarten Belüften

Den Wintergarten richtig zu belüften ist genauso wichtig wie die Heizung im Wintergarten wenn dieser das ganze Jahr über genutzt werden soll. Nur mit einer guten Belüftung kann man die Gefahr umgehen dass sich eventuell Schimmelpilze bilden und dies gesundheitsschädliche Auswirkungen auf dessen Benutzer haben.

Um einen Wintergarten zu belüften dienen in erster Linie natürlich Fenster und Türen. Oftmals komen zum Belüften des Wintergarten Schiebetüren oder faltbare Türen zum Einsatz. Diese sind in der Regel größer als normale Türen und haben somit natürlich auch eine größere Öffnung, welche den Luftaustausch, also die Belüftung des Wintergarten vereinfacht.

Ein weiterer Vorteil von diesen Schiebetüren ist, daß sie sich nicht in den Raum oder in den Außenbereich öffnen. Somit bleibt die Grundfläche des Wintergarten oder der Veranda beziehungsweise des Balkons in Ihrer vollen Größe erhalten und es entstehen keine unnutzbaren Toträume.

Eine weitere Möglichkeit zum Wintergarten belüften ist die mechanische Belüftung. Dies geschieht mit Hilfe eines Gebläses, welches mit einen Sensor für Temperatur und/oder Feuchtigkeit ausgestattet ist und somit nach den eingestellten Werten das Gebläse ein- bzw. ausschaltet. In größeren Wintergärten bietet sich eine zentrale Steuereinheit für den Wintergarten an, welche nicht nur das Belüften des Wintergarten reguliert sonden auch das Heizen oder Abkühlen.

Diese Computer unterstützten elektronischen Steuerungen sind, wenn Sie einmal fachgerecht eingestellt sind, sehr zuverlässig und sparen einiges an Heiz- und Energiekosten, da sie genau dann nachregulieren wenn es von Nöten ist und nicht vom Hausbesitzer aktiviert werden müssen.

Bei großen Wintergärten ist aber nicht nur das Belüften wichtig. Oftmals bilden sich tote Winkel in denen die Luft „stehen bleiben“ kann. In diesem Fall sollte auf jeden Fall ein Absauger installiert werdn, welcher die Luftzirkulation im Wintergarten zusätzlich fördert.

Viele dieser Gebläse zum Wintergarten belüften sind mittlerweile als 12 Volt Gebläse erhältlich und können  somit sogar von Solarzellen betrieben werden. Dies ist umweltfreundlich und hilft Ihnen natürlich Energiekosten zu sparen.

Nur wenn Sie den Wintergarten gut belüften und das Klima angenehm und nicht zu feucht halten, können Sie gesundheitsschädliche Schimmelbildung vermeiden. Zum Belüften des Wintergarten finden Sie im Fachhandel und in Online-Shops mit Sicherheit die für Sie am besten geeignete Lösung.

Wintergarten Heizung

Der Wintergarten, welcher ganzjährig benutzt wird, muß dementsprechend aufheizbar sein. Wegen des meistens bedeckten Firmament sowie die wenigen Sonnenstunden während der Wintermonate reicht die Aufheizung durch die Sonne tagsüber keinesfalls aus, um den Wohnwintergarten frei von Frost zu halten. Es ist daher bei der Planung zudem die Wintergarten Heizung zu bedenken.

Setzen Sie sich also gleich zu Beginn mit einem Architekten in Verbindung, um die Art und Leistung der Wintergarten Heizung zu bestimmen.

Während der Planungsphase des Wintergarten Anbaus muss dem Fundament spezielle Aufmerksamkeit geschenkt werden, um späteren Frust vorzubeugen.

Im Winter wird ein Wohn-Wintergarten dessen Namen gerecht. Bei angenehmen Umgebungstemperaturen kann man relaxed im Wintergarten sitzen, auch wenn außerhalb der Schnee fällt und es ungemütlich kalt ist. Für ein perfektes Klima sorgt die passende Heizung mit dazugehöriger Regulierung. Hierbei ist zu berücksichtigen, ob der Wohnwintergarten als zusätzlicher Wohnraum genutzt wird und mit exotischen Pflanzen bestückt ist oder ob er mehr als ein thermisch getrennter Bereich für subtropische Pflanzen verwendet wird.

Computergesteuerte Regulierung

Zur Wintergarten Heizung gehört eine intelligente Klimasteuerung, welche ebenso die Beschattung über Markisen, Rolläden oder auch Jalousien und zudem eine gute Lüftung kontrolliert. Diese ermittelt sämtliche Ist-Werte wie Stärke der Sonneneinsrtahlung, Innen- und Außentemperatur, Feuchtigkeit der Luft, Tageszeit, Geschwindigkeit des Windes sowie Niederschläge. Jene ermittelten Werte werden mit den voreingestellten Vorgaben abgeglichen, danach erteilt die Steuerung computergesteuert die nötigen neuen Einstellungen an die Heizung, Beschattungs-Vorrichtungen und Lüftungsöffnungen oder auch Fenster weiter.

Mit einer Kombination aus Wärmepumpe sowie Regulierung werden so keineswegs nur die Energiekosten verringert. Ein weiterer Punkt: Ihr Klima im Wohnwintergarten bleibt immer unverändert – natürlich ebenfalls dann, falls die Hausbewohner die kalten Monate bevorzugt in warmen Ländern verweilen.

Konvektorenheizung – Fußbodenheizung

Eine Lösung für den Wintergarten ist die Kombination von Fußbodenheizung – Konvektorenheizung. Die Fußbodenheizung fährt hierbei die Grundlast und hält die Raumtemperatur auf einer eingestellten Mindest-Temeratur. Wenn Sie den Wohnwintergarten nutzen wollen, müssen die Konvektoren lediglich noch etwas Restwärme ausstrahlen. Sie können somit kleinere Dimensionen besitzten und fast unsichtbar sein, wie wenn man den ganzen Heizbedarf des Wohn-Wintergartens decken müssen.

Fußbodenkanalheizung

Die großflächigen Glasfassadenelemente von einem Wintergartens bedürfen einer gleichmäßigen Kälteabschirmung um eine wohltuende Wärme, vor allem in den Übergangsmonaten aber auch in den wintermonaten, zu erzielen. Besonders hierfür geeignet ist eine Fussbodenkanalheizung, die zu der Gruppe der Konvektor-Heizung gehört.

Heizleisten – Sockelleisten-Heizung

Sockelleistenheizung (Warmwasserheizung) versprechen die gleichmäßig konstante Wärmeverteilung, da sie – in der Regel unmittelbar an größeren Wandflächen montiert – kühle Luft von außen perfekt abwehren.

Wärmepumpen

Speziell für die speziellen Bedingungen des Wintergartens entwickelt sind hingegen Wärmepumpen. Die Aggregate sind in allen Fällen eine sehr gute Möglichkeit, denn sie kontrollieren das Klima im Wintergarten selbständig, heizen oder kühlen je nach Anspruch. Zusätzlich benutzen diese kostenlose Energie aus der Umwelt und funktionieren ökologisch sparsam. Wärmepumpen können in den Wintermonaten heizen, im Sommer kühlen und auf eine spezielle Temperatur programmiert werden.

Machen Sie sich rechtzeitig eine Übersicht davon was für eine Wintergarten Heizung für ihren Wohnwintergarten optimal ist.

Wintergarten Bausatz – Selbst ist der Mann

Wer seine Planung des Wintergarten hinter sich hat, sowie nicht eine exclusive individuelle Wohnraumerweiterung im Auge hat, zu der Zimmerleute oder Schlosser notwendig sind, der kann mit etwas handwerklichem Fähigkeiten den eigenen behaglichen Wintergarten im Eigenbau verwirklichen. Im Handel finden Sie viele Bausätze, eine einen Glashaus Anbau in den gängigen Materialien Holz, Metall, Aluminium sowie Kunststoff anbieten. Bei solch einem Wintergartenbausatz wird neben Ihrer Handwerklichkeit nur noch normales Werkzeug benötigt, wie es in den meisten Haushalten vorhanden ist.

Durch einem Holz Wintergarten Bausatz lässt sich die Umsetzung von der grünen Oase im eigenen Wohnraum am ökologisch einwandfreisten umsetzen.
Wohnwintergärten aus Lärchenholz sowie Kiefernholz sind ebenso beliebt wie exotische Hartholz-Varianten.

Ein Wintergartenbausatz beinhalted alle Hölzer, Platten sowie Profile inklusive der notwendigen Verbindungen für Winkel oder Gelenke.
Wir empfehlen darauf zu merken nur besonders Witterungs beständige Holzarten zu verbauen und im besonderen bei den außenliegenden Holzprofilen soliden Holzschutz gegen Hitze, Regen, Hagel und Eis zu verarbeiten.

Beim den Sockel sollten Sie Selbst besondere Sorgfalt walten lassen, da das Eigengewicht der Wintergartenverglasung sowie Rahmenbauteile zu unterschätzen ist oder schwer auf der Verankerung liegt. Beachten Sie Selbst eine gute Voraussetzungen sowie Anleitungen, die der Wintergarten Bausatz Hersteller durch seinem Bausatz mitgeliefert hat. Das gilt ganz im besonderen falls Sie sich für einen Wintergartenbausatz aus Metall entscheiden. Wenn die Profile aus Edelstahl gebaut wurden muss ein Metallwintergarten gegen Korrosion geschützt werden. Von allen Bausätzen für Wintergärten verursachen Rahmen aus Metall die teuersten Bausatzkosten.

Ein metallisches Erscheinungsbild können Sie Selbst mit einem Wintergartenbausatz aus Alu wesentlich preiswerter erzielen. Der große Gewichtsunterschied erleichtert einen Aufbau kolossal. Nichtrostende Aluprofile werden in vielen Farbtönen oder Beschichtungen angeboten, was sie bei Wind sowie Wetter zu einem zuverlässigen Baustoff macht. Bausätze für Wintergärten aus Aluminium sind formstabil sowie wirken futuristischer als natürliche Wintergärten aus Holz. Besonders beliebt ist zur zeit eine Wintergarten Holz-Aluminium Kombination. Diese Wintergarten Bausätze bestehen aus einer innenliegenden Rahmenkonstruktion aus Holzprofilen, die an der Außenseite durch wetterfestem Aluminium verschalt sind. Eine Luftkammer zwischen den zwei Konstruktionsmaterialien sichert die fortwährende Belüftung und verhindert ein Schimmeln der Bauhölzer. Handhabung sowie Errichten sind leicht; die Bauteile lassen sich mühelos im Selbstbau aufstellen.

Ein Wintergarten Bausatz der angenehme Wärme im Innenbereich durch witterungsbeständigen Schutz nach Außen verbindet ist der Wunsch jedes Hausbesitzers.

Wintergarten Belüftung

Im Wintergarten ist die Belüftung einer der wesentlichen Faktoren damit das Wohlfühlerlebnis nicht verloren geht. Wird der Wintergarten unzureichend belüftet entsteht eine stickige Luft, Feuchtigkeit kondensiert and Fenstern und Dachflächen und tropft herunter. Diese Feuchtigkeit kann auch zur unangenehmen Schimmelbildung führen und der Wintergarten ähnelt mehr einem Treib- oder Gewächshaus als einer Oase zum Entspannen. Mit einer gut geplanten Blüftung läßt sich diweser Ärger vermeiden.

Ein Wintergarten in Südlage kann sich bei unzureichender Belüftung bis auf 65 Grad Celsius bei direkter Sonneneinstrahlung erwärmen. Dies ist nicht nur für alle Pflanzen zu hundert Prozent tödlich, die hohe Temperatur sorgt dafär dass sich mehr Feuchtigkeit in der Raumluft ansammelt, welche sich dann bei der Abkühlung des Raumes als Feuchtigkeit niederschlägt und die Bausubstanz angreift.

Zur Belüftung des Wintergarten können unterschiedliche Lüftungsmethoden eingesetzt werden.  Je nach Lage des Wintergarten kann auf eine natürliche Belüftung des Wintergarten zurückgegriffen werden. Mit einer Fugen oder Fensterlüftung kann durch den Wind ein natürlicher Luftaustauch stattfinden. Die Lüftungsöffnungen fallen hierbei überaschend klein aus und erzielen beachtlichn Luftaustuch. Das ganze Belüftungssystem beruht auf dem hermischen Effekt wobei warme und verbrauche Luf nach oben steigt und über die Abluftöffnungen am Dach nach außen abgegeben wird, während frische und kühlere Luft durch die tiefer gelegenen Lüftungsöffnungen für Abkühlung sorgt.

Be der mechanischen Belüftung eines Wintergarten liegt der Vorteil klar auf der Hand. Man ist wetterunabhängig. E wird generell zwischen Zuluft- und Abluftanlagen unterschieden. Bei der Zuluftanlage wird frische Luft in dem Raum gepumt und die alte entweicht durch Fenster in den Außenbereich oder durch Türen in andere Räume des Hauses. Bei der Abluftanlage wird die verbrauchte Luft abgesaugt.

Der Nachteil der mechanischen Belüftung eines Wintergarten ist, daß jeder Lüfter etwas Geräusche entwickelt und natürlich Energie benütigt. Diese Energie kann aber auch umweltschonend durch Solar-Zellen gewonnen werden. Ein kleiner Zimmerbrunnen übertönt mit seinem sanften Plätschern auch die Lüftergeräusche.

Die richtige Belüftung des Wintergarten ist also kein großes Geheimnis und bei guter Planung und geringem Aufwand ist ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erziehlen.

Wintergarten Richtig Versichern

Ihr Wintergarten soll eine kleine Oase werden – eine Quelle der Erholung. Sie freuen sich vielleicht auch schon darauf, hier bald entspannen zu können. Bevor es soweit ist, müssen Sie jedoch noch einiges an Zeit, Kraft und Geld in seine Fertigstellung investieren.

Umso wichtiger ist die richtige Absicherung Ihres Wintergartens. Gerade auf die empfindlichen Materialien und ihre Konstruktion lauern nicht zu unterschätzende Gefahren. Aber auch danach können Stürme, Silvesterraketen oder selbst spielende Kinder dem Glasanbau etwas anhaben. Um im Schadensfall den Scherbenhaufen nicht erneut aus eigener finanzieller Kraft wieder in einen Wintergarten verwandeln zu müssen, sollten Sie Wert auf seine Absicherung legen. Dabei besteht bereits während des Baus Versicherungsbedarf, der sich nach der Fertigstellung ändert.

1.    Während des Baus

Zunächst müssen Sie als Bauherr – egal welchen Vorhabens und ungeachtet seines Umfangs – immer für die Absicherung der Baustelle sorgen. Man nennt dies Verkehrssicherungspflicht. Verletzen Sie diese und kommt jemand zu Schaden, haften Sie als Bauherr. Eine entsprechende Haftpflichtversicherung schützt Sie vor diesen Haftpflichtverbindlichkeiten. Für einen Anbau genügt meist auch die Privathaftpflichtversicherung. Sollte der Bau in Verbindung mit einem Hausneubau erfolgen, also über einen bloßen Anbau hinausgehen, benötigen Sie eine Bauherrenhaftpflichtversicherung.

Für die richtige Absicherung eines Wintergartenanbaus ist ferner entscheidend, ob Sie diesen durch ein Unternehmen aufbauen lassen oder ob Sie einen Bausatz selbst zusammenfügen und errichten. Sollten Sie Fundament, Sockel bzw. Konstruktion selbst in Eigenleistung stellen oder sollten Ihnen Freunde bei der Errichtung helfen, melden Sie sie über die Bau-Berufsgenossenschaft an. Damit sind sie über die gesetzliche Unfallversicherung bei Unfällen am Bau abgesichert. Das ist für Sie beitragsfrei, sofern alle Helfer insgesamt weniger als 40 Stunden arbeiten. Der Schutz ist jedoch nicht wirklich sehr umfangreich. Daher gibt es für Bauherren, deren Ehepartner und die Bauhelfer, insbesondere für größere Projekte wie den Hausbau, auch eine Bauhelferversicherung.

Wenn der Bau des Wintergartens im Zuge eines Gebäudeneubaus entstehen sollte, werden viele weitere Versicherungsprodukte notwendig, wie bspw. eine Bauleistungsversicherung oder eine Feuerrohbauversicherung. Welche Versicherungen in welchen Bauphasen notwendig würden, erfahren Sie in diesem Bauherren-Guide.

2.    Nach Fertigstellung

Wohngebäudeversicherung

Sie müssen den Wintergarten Ihrer Wohngebäudeversicherung melden. Er erhöht nämlich den Wert Ihres Eigenheims. Wird die Versicherungssumme dieser Wertsteigerung nicht angepasst (Versicherungswert 1914), riskieren Sie Unterversicherung. Damit Sie im Falle eines Totalschadens Ihr Haus wieder genauso errichten können, wie es vorher war, spielt die Anpassung der Versicherungssumme bei Aufwertungen, wie dem Wintergarten, eine große Rolle. Hierzu gehören übrigens u.a. auch Solaranlagen, Carports und Garagen. Diese Aktualisierung wirkt sich in der Regel nur sehr gering auf Ihre Beiträge aus.

Wenn Sie noch keine Wohngebäudeversicherung haben, ist Ihnen als Eigenheimbesitzer der Abschluss dringend zu empfehlen. Sie schützt Ihr Heim, seine Nebengebäude und alles, was fest mit den Objekten verbunden ist, bei Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag, Leitungswasser und Feuer.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist häufig auf die Quadratmeter Ihrer Wohnfläche bezogen. Ein Wintergarten erhöht diese. Daher muss auch hier eine Anpassung vorgenommen werden. Über die Hausratversicherung geschützt sind alle Gegenstände, die nicht fest mit dem Haus verbunden sind, bei den selben Gefahren, die auch die Wohngebäudeversicherung abdeckt.

Glasversicherung

Sie wird gewöhnlich als Option zur Hausratversicherung angeboten. Dabei wird zwischen Mobiliarverglasung und Gebäudeverglasung unterschieden. Insbesondere als Allgefahrenversicherung ist sie für Wintergartenbesitzer zu empfehlen. So werden Schäden ungeachtet der Verursachung abgesichert. Das bedeutet, dass Schäden bspw. durch Schneedruck ebenso versichert sind, wie Schäden durch eigenes Verschulden.

Glasschäden sind ohne die Erweiterung der Glasversicherung in Hausrat- und Gebäudeversicherung nur in geringem Maß abgesichert, sodass der Glasanbau nicht hinreichend abgesichert wäre. Wer bereits eine Glasversicherung besitzt, sollte sie bei späterem Anbau eines Wintergartens dringend aktualisieren.

Elementarversicherung

Hausrat- und Gebäudeversicherung können mit einer Elementarschadenerweiterung abgeschlossen werden. Diese übernimmt Kosten infolge sogenannter Elementargefahren. Das sind unter anderem Überschwemmung, Hochwasser, Erdrutsch, Erdbeben, Schneedruck und Lawinen. Insbesondere Schneedruck stellt für Wintergärten ohne regionale Einschränkungen ein ernstzunehmendes Risiko dar, während alle weiteren versicherten Gefahren gebietsweise eine unterschiedlich hohe Eintrittswahrscheinlichkeit aufweisen.

Acrylglas für den Wintergarten

Die Auswahl der richtigen Verglasung des Wintergartens spielt bei der Planung und Architektur des Galshauses eine entscheidende Rolle. Immer häufiger findet man neben den energieeffizienten Wärmedämmglas Scheiben die neue Generation der Acrylglas scheiben.

Mit einer Acrylverglasung läßt sich der Wintergarten flexibler gestallten als bei der Verwendung von herkömmlichen Flachglas und Isolierglas möglich ist. Da die Acrylverglasung flexibel ist kann man Bögen und Rundungen in die Galshaus-konstruktion einbauen.  So ist eine gebogene Balkonüberdachung ein besonders schöner Blickfang.

Formschöne Fertigelemente aus Acryl lasen sich meist beliebig in viele Kombinationsmöglichkeiten einarbeiten und somit einen eigenen individuellen Wintergarten entstehen.  Wintergartenverglasungen mit Acrylglas lassen sich sowol horizontal, vertikal als auch schräg einbauen.

Ein wesentlicher Unterschied zu den handelsüblichen Isolierglasscheiben ist, dass Acrylglasscheiben UV-Licht relativ ungehindert in den Wintergarten eindringen lässt. Folgen dieser UV-Strahlung können ein starkes Nachdunkeln eventueller Holzkonstruktionen sein. Kiefer-, Buchen- und Fichtenholz gilt als besonders empfindlich und anfällig für UV-Strahlen. Aber auch Stoffe bleichen aus und Pflanzen können verdtrocknen wenn Sie zu stark der direkten UV-Bestrahlung ausgesetzt sind.

Auch der Wintergartenbenutzer kann Schaden von der direkten UV-Bestrahlung durch die Acrylverglasung davontragen. Der Aufenthalt in einem sonnendurchfluteten Acrylglas-Wintergarten kommt einem ungeschütztem Sonnenbad gleich. Die Folge davon kann ein unangenehmer und schmerzhafter Sonnenbrand sein.

Aus den oben genannten Gründen ist eine gute Belüftung und Beschattung eines Wintergartens mit Acrylverglasung unbedingt notwendig. Dies muss aber nicht unbedingt von Nachteil ein. Farbenfrohe Markisen setzen zusätzlich visuelle Aspekte und Reize, welche das Wohlfühlen in Ihrem Wohnwintergarten zusätzlich steigern.

Bei genauer Planung bietet die Verwendung von Acrylglas im Wintergarten jedoch eine gute und kostengünstige Alternative zu den herkömmlichen Flachglas und Isolierglas.

Lesen Sie mehr mehr über Beschattung und Belüftung eines Wintergartens.

Wintergarten-Pflanzen für den Wohnwintergarten

Ein Wintergarten wird durch die richtige Bepflanzung zu einer wunderschönen Oase. Die Pflanzen für einen Wintergarten sind je nach persönlichen Geschmach auszuwählen. Nicht alle Pflanzen sind jedoch geeignet um in hrem Glarhaus zu gedeihen. Die richtige Bepflanzung ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie Temperatur, Belüftung oder Sonneneinstrahung. Bei der Auswahl der Bepflanzung Ihres Wintergarten kommt es auch darauf an ob Sie den Anbau das ganze Jahr über als Wohnwintergarten oder eventuell nur in den Sommermonaten als Aufenthaltsort benutzen möchten und er somit in den meisten Fällen in den Wintermonaten zu kalt für die meisten Pflanzen ist.

Pflanzen im beheizten Wintergarten

In einem beheizten mit viel Licht durchfluteten Wintergarten fühlen sich Zitruspflanzen besonders Wohl. Diese in Kombination mit tropischen Orchideen erfreuen den Benutzer das ganze Jahr über und lassen tropische Urlaubsträume aufkommen. Großblättrige Papyruspflanzen und Röhrengewächse lassen sich hervorragend mit diesen kombinieren.

In einem Warmhaus-Wintergarten können Sie sich an Zitruspflanzen ebenso erfreuen wie an tropischen Orchideen. Papyrus und andere Röhrengewächse gedeihen gut in beheizten, gut klimatisierten und hellen, Licht durchfluteten Wintergärten. Wer die Räumlichkeiten besitzt sollte zudem ein paar großblättrige Gummibaumpflanzen als Schattenspender in den Wintergarten integrieren.

Wer zudem ein paar Jasminpflanzen in seinem Wintergarten anpflanzt erhällt neben dem tropischen Gesamtbild auch noch den Duft dazu. Hierbei ist allerdings weniger oft mehr, da Jasminpflanzen sehr intensiv duften können.

Diese Pflanzen gedeihen am besten bei Temperaturen von 19 – 23 Grad Celsius mit einer leichten Nachtabsenkung auf 16- 18 Grad Celsius. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass man die Wintergartenheizung hervorragend mit der Heizung des Hauptwohnhaus zusammenschließen kann.

Die Pflege der Wintergartenpflanzen ist genauso intensiv wie die der normalen Zimmerpflanzen. So benötigen viele Pflanzen einen stetigen Luftaustausch. Diese Luftzirkulation hat aber auch den Vorteil, dass Sie die Schwitzwasserbildung unter den Glasdächern und der Seitenverglasung reduziert.

Wer seinen Wintergartenpflanzen die nötige Pflege zukommen und für die notwendige Klimatisierung im Wintergarten sorgt, lässt erhält in der Regel sehr gute Resultate. Lassen Sie sich durch ein paar Misserfolge nicht entmutigen. Nicht jeder hat einen „Grünen Daumen“.

Mit zunehmender Erfahrung werden Sie schnell herausfinden welche Wintergartenpflanzen in Ihr Glashaus passen und wie Sie diese richtig hegen und pflegen. Ein wichtiger Punkt hierfür ist natürlich auch die richtige Klimatisierung, Belüftung  und Beschattung. Beginnen Sie Ihre Pflanzenauswahl am besten mit ein paar pflegeleichten, robusten Wintergartenpflanzen.

Wintergarten – Einrichtung und Möbel

Da der Wintergarten zu einem großen Teil einsichtbar ist muss der Besitzer sich natürlich Gedanken über die Möbel und Einrichtung machen. Dies ist ja bekanntlich Geschmacksache spielt aber für den Wintergarten aber schon eine entscheidende Rolle.

Ein Wintergarten aus moderne Aluminim – Glas Kombinationen ist für fast alle Möbel und Einrichtungsgegenstände geeignet. Bei Wintergärten mit viel Holz als Bausubstanz sind warscheinlich edle Möbel aus Teakholz am besten geeignet.

Stühle, Tische und Möbel aus Teakholz sind sind schon seit jeher auf Terassen und Balkonen zu finden. Beachten Sie jedoch dass viele heutzutage angebotenen Teakholzmöbel in Asien hergestellt werden und eventuell minderwertige Hölzer und Verbinder verwendet werden.

Gute Teakholzmöbel sind sehr stabil und robust. Der Wintergarten-Besitzer wird sich viele Jahre an Ihnen erfreuen.

Wer seinen Wintergarten mit tropischen Pflanzen bestückt zieht vielleicht die immer mehr in Mode kommenden Rattanmäbel dem Teakholz vor. Wintergartenmöbel aus Rattan sind sehr bequem.

Rattanmöbel verstärken den tropischen Gesamteindruck des Wintergarten. Oft werden Rattanmöbel auch mit edlen Hölzern kombiniert. So können zum Beispiel die Sitzfläche und Rückenlehne eines Stuhls schön geflochten sein und die Armlehnen und Stuhlbeine mit Teakholz oder edlem Mahagoni verarbeitet sein. Dies verleiht den Wintergartemöbel einen besonders edlen “Anstrich”.

In einem im modernen Stil eingerichteten Wintergarten finden meistens Möbel aus Glas, rostfreiem Stahl oder auch gebürsteten Aluminium. Diese Einrichtung kommt sehr oft zum Einsatz wenn der Wintergarten auch als Arbeitsraum verwendet wird. Als Büro mit Kundenverkehr wirken Möbel aus Aluminium und Glas neutral und professionel.

Bambusmöbel sind eigentlich der Klassiker bei den Wintergarten – Möbel. Bambusmöbel nehmen aber generell etwas mehr Wohnfläche in Ihrem Wintergarten in Anspruch, da sich Bambuas nicht so fein verarbeiten und biegen läßt wie andere Hölzer die für die Wintergarteneinrichtung verwendet werden.

Einen besonderen Effekt hat auch immer ein Zimmerbrunnen oder kleiner Zimmerteich im Wintergarten. Neben dem “Aha”-Effekt ihrer Besucher dient der Zimmerteich zudem dem Anfeuchten der Luft. So sind leine zusätzliche Luftbefeuchter im Wintergarten notwendig und Sie haben immer ein sehr angenehmes Raumklima. Mehr zum Thema Zimmerteich finden Sie im folgenden Artikel: Zimmerteiche für Wintergärten

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von robusten Möbel und der Einrichtungsgegenständen für den Wintergarten, daß der persönlich Stil und das Design den Vorstellungen entsprechend umgesetzt werden können.

Wintergarten Kosten Finanzierung

Die Baukosten eines Wintergarten sind natürlich von vielen unterschiedlichen Faktoren und Parametern abhängig. Es kommt auf den eigenen Geschmack und den Verwendungszweck des Wintergarten an. Die Kosten für das Glashaus liegen natürlich höher wenn Sie den Wintergarten als Wohnwintergarten verwenden wollen und Ihn das ganze Jahr über beheizen, belüften oder auch kühlen müssen. Zum Finanzieren des Bauvorhabens gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die Kapitalbeschaffung kann zum Teil aus Vorfinanzierung, Fördermitteln, Versicherungen oder auch Baudarlehen stammen.

Ein Wintergartzenbausatz kommt natürlich auch günstiger als ein individuell designter Wintergarten. Da der Bau eines Wintergartens ins Geld geht muss man natürlich genau Planen und sollte professionellen Rat zu Hilfe ziehen.

Es wäre auch ein Fehler beim Wintergartenbau an der falschen Stelle zu sparen. Der Glaskasten ist je eine Investition deren Nutzen auf ein paar Jahre oder auch Jahrzehnte angelegt ist. Es macht gar keinen Sinn ein paar Euro bei der Klimatisierung zu sparen oder sich gegen den Einbau von effektiven Wärmedämmglas zu entscheiden. Dies hat nicht selten zur Folge, dass der Wintergarten dann nur ein paar wenige Monate im Jahr benutzt werden kann, da es im Winter zu kalt ist und sich in den Hochsommermonaten der Wintergarten zu einer Sauna entwickelt.

Es besteht sogar in manchen Regionen staatliche Förderung für den Wintergartenbau zu beantragen. Dabei ist es natürlich vom Wohnort abhängig ob und wieviel Kapital eingespart werden kann. Man kann sich online relativ einfach einen Überblick über die aktuellen Bauzinsen verschaffen und kostenlose Kreditberechnungen zur Baufinanzierung des Wintergarten beantragen.

Ein nicht zu kalkulierender (und warscheinlich auch unbezahbarer) Faktor ist die Steigerung der Lebensqualität. Dies bedeutet natürlich nicht dass Sie sich bei der Finanzierung des Wintergartens mit den Kosten zu weit aus dem Fenster lehnen und dann grießgrämig in Ihrem Glashaus sitzen und dem lustigen Treiben der Schneeflocken im Winter zusehen.

Professionelle und erfahrenen Architekten unterstützen Sie damit Ihr Wintergarten für Sie zu dem wird was Sie sich vorstellen und von was Sie träumen. Das Internet bietet zudem sher gute und zudem auch kostenlose Vergleichsß und Informationsmöglichkeiten, damit sich Ihr Bauvorhaben nicht zu einem Fass ohne Boden entwickelt und sie die Kosten und Finanzierung des Wintergarten jederzeit im Griff haben.